Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/www/zupfmusikfreunde.de/wp-includes/plugin.php on line 571

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/www/zupfmusikfreunde.de/wp-includes/plugin.php on line 571
Willkommen bei den Zupfmusikfreunden Bad H??ngen e.V.
 
 

25. Oktober 2004 – Erstmals seit ihrer Jubiläumsfeier zum Plakat25075-jährigen Bestehen des Vereins vor genau drei Jahren veranstalten die Zupfmusikfreunde Bad Hönningen jetzt wieder ein eigenes großes Jahreskonzert. Es findet am Sonntag, den 7. November 2004, in der Evangelischen Kirche statt. Der Beginn ist um 17:00 Uhr. Das Mandolinen- und Gitarrenorchester tritt unter der musikalischen Leitung von Kornelia Reuter auf. Als Dirigentin und Blockflötensolistin steht sie seit knapp einem Jahr unserem Ensemble vor.

Das Programm ist ein Querschnitt aus der vergangenen veranstaltungsintensiven Kurkonzert-Saison: anspruchsvoll, abwechslungsreich und unterhaltsam zugleich. Wir präsentieren einige der gelungensten Kompositionen aus unserem aktuellen Repertoire. Eigens zu diesem Anlass wurden aber auch neue Werke einstudiert. Mit einer Reihe alter englischer Kontratänze und drei Konzerten für Solo-Instrumente und Zupforchester bringt das Orchester Musikstücke aus nahezu allen Stilepochen – von der Renaissance bis zur Moderne – zu Gehör.

Populäre Musical-Klänge und Sätze nach internationalen Volksliedern runden das fast anderthalbstündige Programm ab. Einen Glanzpunkt bildet das Concertino Nr. 4 für Sopranino und Orchester des zeitgenössischen deutschen Tonkünstlers Gustav Gunsenheimer. Für diese Darbietung konnten die Bad Hönninger Zupfmusikfreunde den renommierten jungen Klarinettisten Bernd Hoffman als Solist gewinnen.

Die Eintrittskarten zum Preis von 6,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro) können telefonisch unter der Rufnummer 02644 1495 oder auch hier online reserviert bzw. direkt an der Kasse etwa eine Stunde vor dem Konzertbeginn gekauft werden.

9. September 2004 – Mit der musikalischen Ausgestaltung der zweiten Hälfte seines Jubiläumskonzertes am übernächsten Sonntag, den 26. September 2004, gratulieren die Zupfmusikfreunde Bad Hönningen um ihre 1. Vorsitzende Brigitte Honnef dem Mandolinenclub „Wanderlust“ aus Mendig zum 70-jährigen erfolgreichen Bestehen. Die Mandolinenclubs „Elztalecho“ aus Kehrig und „Arion“ aus Trimbs, die zusammen mit dem Mendiger Orchester eine Spielgemeinschaft unter der Leitung von Thomas Braun bilden, wirken mit eigenen Darbietungen bei der feierlichen Veranstaltung ebenfalls mit. Die Sonate Nr. VI „a grand orchestre“ des deutschen Frühklassikers Valentin Roeser, fünf mittelalterliche Tänze aus Europa um 1600 unter dem Titel „Ein gut Dantzerey“ von Elke Tober-Vogt sowie das Konzert Nr. II in C-Dur für Sopran-Blockflöte und Zupfinstrumente in barocker Manier von John Baston führt unser Ensemble zu diesem besonderen Anlass auf. Außerdem bringt das Orchester unter der Leitung von Kornelia Reuter, die auch als Blockflöten-Solistin auftritt, die romantische Ouvertüre „Les bibelots du diable“ von Mario Maciocchi und das traditionelle Lied „El Condor Pasa“ im Arrangement von Takashi Kubota zu Gehör. Das Konzert findet in der St. Genovefa-Kirche in Obermendig in Anwesenheit von Vertretern der Stadt, Verbandsgemeinde und Kirchen statt. Es beginnt um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Um Spenden, die dem Förderverein „St. Genovefa“ zu Gute kommen sollen, wird zum Abschluss der Feier gebeten.

12. Juni 2004 – Mit der Aufführung eines musikalischen PlakatMärchens von Stefan Meier am kommenden Freitag, den 18. Juni 2004, ab 15:00 Uhr in der Marienschule werben die Zupfmusikfreunde Bad Hönningen um Mandolinen-Nachwuchsspieler. Die Geschichte vom „Wettstreit der Akkorde“ wurde ursprünglich mit dem Ziel geschrieben, in einer humorvollen Veranstaltung Kinder für die Mandoline zu begeistern und in ihnen den Wunsch zu wecken, dieses Instrument zu erlernen. „Dies soll dadurch erreicht werden, dass die Jugendlichen bei der Darbietung des Werkes auch ohne vorher erworbene Spielfähigkeiten möglichst wirkungsvoll mitmachen. Die Voraussetzungen dafür werden geschaffen, indem einige Mandolinen in unterschiedliche Akkorde umgestimmt werden und somit mehrere Schüler ohne Vorkenntnisse bei diesem Stück mitwirken können“, erklärt Instrumentalausbilderin Inge Honnef.

Die Erzählung wird unter Einbeziehung des gesamten Publikums von einem Sprecher, die Begleitmusik von zwei erfahrenen Mandolinisten vorgetragen. Anschließend werden in einem kleinen Konzert mit einigen jugendgerechten Kompositionen die vielfältigen Möglichkeiten des Musizierens auf der Mandoline in verschiedenen Besetzungen präsentiert. An der Vorstellung ist unter anderem nahezu das komplette Jugendensemble der Zupfmusikfreunde beteiligt. Alle interessierten Grundschüler, die sich nach dem Vorspiel für eine Instrumentalausbildung auf der Mandoline im Bad Hönninger Zupforchester entscheiden bzw. ihre Eltern erhalten von den Organisatoren vor Ort weitere detaillierte Auskünfte.

26. Mai 2004 – Als Spezialgäste beim diesjährigen Ceilidh der Caledonian Society Bonn treten die Zupfmusikfreunde Bad Hönningen am Samstag, den 12. Juni 2004, ab 19:00 Uhr im Weinhaus Steinbach in Bad Honnef-Rommersdorf auf. Ein Ceilidh (sprich Keelieh) ist ein schottischer Heimatabend, bei dem in fröhlicher Runde getanzt und gesungen wird. Eröffnet wird das Fest meist mit der schottischen Nationalhymne „Scotland the Brave“, zum Abschluss stimmen die Teilnehmer oft zusammen „Auld lang syne“ an. Dazwischen liegen Tanzrunden mit flotten Reels und Jigs, ruhigen Strathspeys, Walzern sowie Hochlandtänzen, unterbrochen von gemeinsam gesungenen Liedern.
Die Wurzeln der Caledonian Society reichen in die Zeit unmittelbar nach dem Ende des 2. Weltkriegs zurück, als von den Besatzungstruppen in Bonn ein schottischer Heimatklub ins Leben gerufen und später von Mitarbeitern der britischen Botschaft weitergeführt wurde. Heute steht der Verein unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls Großbritanniens in Nordrhein-Westfalen Boyd McCleary. „Bei uns kann jeder Mitglieder werden. Wir pflegen schottische Traditionen und fördern internationale Beziehungen. Im Jahr richten wir mehrere Kulturveranstaltungen aus und führen darüber hinaus wöchentlich von September bis Mai in Bonn und Köln einen schottischen Tanzkurs durch“, schildert Vorstandsvorsitzende Anne Enghofer die Aktivitäten der Gesellschaft. Den Höhepunkt bildet der wohltätige „St. Andrew’s Night Ball“ mit nahezu 400 Gästen und vielen Sponsoren aus Großbritannien und Deutschland. Sein Erlös geht an Organisationen in beiden Ländern, die sich für benachteiligte oder Not leidende Kinder einsetzen. Allein in 2003 spendete die Caledonian Society Bonn für einen guten Zweck insgesamt mehr als 11.500 Euro; In den letzten sieben Jahren waren es rund 68.000 Euro.
Mit „Ceilidh“ – einer aus fünf Sätzen bestehenden Suite für Zupforchester, die eigens zu diesem Anlass einstudiert wird – bereitet sich das Ensemble unter der Leitung von Kornelia Reuter bereits seit Monaten auf die bevorstehende Darbietung vor. Ihre Autorin Elke Tober-Vogt, die selbst mehrere Jahre einem schottischen Klub in München angehörte und bei den alljährlichen Ceilidhs zu Ehren des Nationaldichters Robert Burns dabei war, verarbeitete darin auf effektvolle Art und Weise einige der schönsten und bekanntesten Volkstänze und -lieder Schottlands. Außerdem bringen die Zupfmusikfreunde aus dem Opus der selben Komponistin fünf mittelalterliche Tänze aus Europa um 1600 mit dem Titel „Ein gut Danzerey“ zu Gehör – unter anderem auch aus Schottland und England. Durch den Einsatz von Solisten auf Blockflöte, beim Glockenspiel und Gesang bzw. von Rhythmusinstrumenten wird das Klangbild des Orchesters bei der Aufführung in Bad Honnef harmonisch ergänzt und bereichert. Auch die Mitglieder des Jugendensembles der Zupfmusikfreunde wirken bei den Vorträgen mit.
Eintrittskarten können bei Anne Enghofer telefonisch unter 02224 931190 bestellt werden. Eine Anfahrtsskizze mit Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort finden Sie im Internet unter www.weinhaus-steinbach.de.

27. März 2004 – Die Jüngste noch im Grundschulalter, der ZupfnachwuchsÄlteste schon über dreißig – fleißige Schüler auf Mandoline und Gitarre sind sie aber alle. Am vergangenen Samstag präsentierte der „Nachwuchs“ der Zupfmusikfreunde aus Bad Hönningen in einem kleinen Vorspiel die Ergebnisse seiner zahlreichen Übungsstunden. Seit mittlerweile über ein Jahrzehnt hat die beliebte Veranstaltung im Probenraum unseres Musikvereins Tradition. So konnten dreizehn junge Interpretinnen und Interpreten auch dieses Mal auf ein aufmerksames, klatschfreudiges Publikum zählen.

Und sie genossen sichtlich die Gelegenheit, in Solo-Vorträgen bzw. als Duos und Trios ihr derzeitiges spielerisches Können öffentlich unter Beweis zu stellen. „Für die Teilnehmer ist es jedoch nicht nur eine willkommene Möglichkeit, Konzerterfahrung zu sammeln. Viel mehr spornen solche Auftritte vor dem Publikum zum weiteren Üben an und motivieren die Schüler beim Erlernen des jeweiligen Instrumentes“, betonen Inge Honnef und Theresa Hühnerbein. Im Gespräch mit den beiden Ausbilderinnen erkundigten sich die Eltern über den Fortschritt ihrer Kinder, und auch für andere interessierte Besucher hielten die Organisatorinnen Fachinformationen bereit. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Gäste Fragen stellen und so mehr über die Mandolinen- bzw. Gitarrenausbildung sowie über die Zupfmusik allgemein erfahren. Brigitte Honnef, 1. Vorsitzende der Zupfmusikfreunde Bad Hönningen, eröffnete mit einem Grußwort das Konzert. Als Moderator führte Alexander Honnef kompetent und humorvoll durch den musikalischen Nachmittag.

27. Februar 2004 – Die Zupfmusikfreunde begrüßen ihre neue musikalische Leiterin. Es ist Kornelia Reuter, die seit Anfang dieses Jahres auch offiziell bei unserem Mandolinen- und Gitarrenorchester den Takt angibt. Ihre Zusammenarbeit mit dem Bad Hönninger Ensemble, die bereits vor sechs Jahren mit gelegentlichen Auftritten als Blockflötensolistin begann, wird dadurch nun auch am Dirigentenpult fortgesetzt. Mehr Informationen darüber finden Sie hier.

 

12. Februar 2004 – Carola und Lea Droste, die elfjährigen Zwillingsschwestern aus dem rheinland-pfälzischen Windhagen, sind – ähnlich wie im Vorjahr – Preisträgerinnen des Koblenzer Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ 2004 in der Altersklasse II (bis zwölf Jahren). In der Kategorie der Zupfinstrumente gewannen die Gymnasialschülerinnen mit 23 Punkten einen ersten Platz und qualifizierten sich somit erstmals für den Landesentscheid, der am 27. und 28. März am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz stattfinden wird. Mit ihrem Kurzprogramm traten die Geschwister am vergangenen Samstag in der Musikschule der Stadt Koblenz als Mandolinenduo vor der Jury auf und spielten äußerlich gelassen und sehr überzeugend den 1. Satz aus dem Duo, op. 35, von Antonio Bartolomeo Bruni, „Die Fröstelnde“ – eine der 24 Allemanden von Gabriele Leone, das Duo Nr. 4 aus „Heiteres Musizieren“ von Fritz Pilsl sowie den „Mandoline-Blues“ für zwei Mandolinen von Klaus Schindler. Für Carola und Lea Droste, die nunmehr seit zweieinhalb Jahren am Mandolinenunterricht bei Inge Honnef, Ausbilderin bei den Zupfmusikfreunden Bad Hönningen, teilnehmen, war es erst die zweite Beteiligung am Musikwettbewerb. Seit einem Jahr sind die jungen Mandolinespielerinnen auch offiziell Mitglieder unseres Vereins.

Droste

5. Februar 2004 – Die Zupfmusikfreunde Bad Hönningen laden alle Vereinsmitglieder satzungsgemäß zur Jahreshauptversammlung recht herzlich ein. Sie findet statt:

am Freitag, den 5. März 2004, um 20:00 Uhr
im Probenraum der Zupfmusikfreunde Bad Hönningen
(„Alter Kindergarten“, Sprudelstraße 41, 53557 Bad Hönningen)

Folgende Tagesordnungspunkte stehen auf dem Programm:

1. Eröffnung, Begrüßung, Totenehrung und Bestätigung der Tagesordnung
2. Berichte des Vorstandes
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Bericht der Ausbilderin
5. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2003
6. Ehrungen
7. Aufnahme neuer Vereinsmitglieder
8. Termine für das Jahr 2004
9. Verschiedenes

Anträge sind bis zum 2. März 2004 beim Vorstand einzureichen.
Die Zupfmusikfreunde Bad Hönningen würden sich freuen, zahlreiche Mitglieder begrüßen zu dürfen.

 

Zurück zur Übersicht geht es hier